Startseite
    Gedichte
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    junegloom

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback



http://myblog.de/thepoet

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Jungs auf Abwegen :-).

Endlich nen Seelenverwandten  gefunden. 

 

greetz the poets 

Alter: 29
 



Werbung



Blog

Ehrlichkeit

Ehrlich sein es ist so schwer,
doch jeder wünscht sich Ehrlichkeit her !
das schlimmste ist wenn man weiß was ist,
zum Beispiel dass jeamnd andere vermisst,
nicht man selbst steht an erster Stelle,
nein andere machen eine höhere Gefühlswelle,
doch zugeben würdest das nich,
denn verletzten könntest mich,
ich weiß zwar nicht warum darauf achtest,
denn das war das was vor Jahren machtest,
drum bitte sag doch was ist los,
für wen ist dein Herz so groß ?
Denn ich bin doch nicht blind,
bin doch nicht ein kleines Kind,
ich werd es schon verstehen,
sollte es nicht weitergehen,
obwohl ich es dann anderst sah,
denn ohne Grund warst mir nicht nah,
doch ich wusste es ja immer,
das es wird schlimmer und schlimmer,
du hast aufgehört an mich zu denken,
wirst mir bald kein gedanken mehr schenken!
17.11.08 20:01


Studienfahrt - das war was.

Auch die schönste Woche geht vorbei,

selbst wenn man sich wünscht noch mehr Zeit herbei.

Doch bevor wir alles hinter uns lassen,

lasst es noch einmal zusammenfassen.

Zu aller erst ist hier die Zwölf-Stunden-Busreise ,

bei der wohl viele dachten, ich bekomm die Meise.

Doch als man dann in Kroatien war,

war der Busfahrer eindeutig der Star.

Urlaub, Strand und Sonnenschein,

sollten ab sofort das Motto sein.

Dies merkte man auch am ersten Abend dann,

an dem  der Wachmann motzte den einen oder anderen an.

Am nächsten Morgen ging es müde zum Essen,

denn ein mancher hatte den Schlaf vergessen.

Es ging los nach Rovinj,

da brachte uns der Bus wieder hin.

Kaum stand man vor St. Eufemia,

war die Heimfahrt zum Strand schon nah.

Die Stimmung wurde immer besser zum Abend hin,

und schnell war in mancher Flasche nichts mehr drin.

am dritten Tag ging es recht früh los,

das fand natürlich nicht jeder famos.

Jedoch es hatte sich wirklich gelohnt,

hat in der Höhle gar ein Grottenolm gewohnt.

Ebenso war es spaßig in den Dörfern dann,

dort war Sightseeing und Shoppen dran.

doch das Schlimmste kam ja noch,

auch wenn’s keiner wollt, wir wanderten doch.

Tag vier ging es ins Naturschutzgebiet,

und auch wenn man beim Schnorcheln wenig sieht,

war es doch ganz lustig dort,

an diesem heißen, der Natur gehörenden Ort.

Auch waren noch ein paar Klippenspringen,

einfach war es nicht, von oben ins Meer einzudringen,

Als man am nächsten Tag in Pula war,

bot sich einem eine schöne Stadt dar.

Und auch wenn nicht jeder beim Shoppen was fand,

ging es später wieder munter an den Strand.

Einzig erwähnenswert wäre noch,

Uralt, kaputt, nur halb vorhanden  aber imposant dennoch,

war das Amphitheater dann für alle,

denn es war nicht nur Rauch und Schalle,

Es war ein Highlight kann man dazu schon sagen,

als es aufs Boot ging in diesen Tagen,

auf geht’s zum Limski Fjord,

Schnorcheln  und essen stand auf dem Plan dort.

Das Wetter spielte auch noch mit,

damit war diese Fahrt einfach der Hit .

der Freitag war der letzte Tag

auch wenn’s keiner wahrhaben mag,

nach Meeresbiologie und chillen am Strand,

war’s die Abfahrt die feststand.

Um 8 ging es am Sonntag los,

Dies fand sicherlich keiner famos,

Doch auch die schönste Woche geht vorbei,

auch wenn man sich wünscht noch mehr Zeit herbei.

17.11.08 20:00


Unglücklich

Ich seh dich so gern an

Egal ob hier oder dort

Und oft ich denk daran

Wir zwei an einem einsamen Ort

 

Doch meine Gedanken sind allein

Denn deine denken andere Sachen

Meine Wäre so gern dein

Doch dies wollen deine nicht machen

 

Darum bleib ich weiter stehen

Und schau dich sehnsüchtig an

Während du im vorbeigehen

Dir denkst warum gafft der mich so an .

17.11.08 19:58


[erste Seite] [eine Seite zurück]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung